Welink Builders Welink Builders
Wasserhahn wechseln oder montieren

Wasserhahn wechseln oder montieren

Der alte Wasserhahn tut es nicht mehr richtig, sieht nicht mehr gut aus oder passt nicht mehr zum erneuerten Look des Bads oder der Küche? Dann muss ein neuer her. Der Wechsel ist gar nicht so schwer und kann mit der folgenden Anleitung im Handumdrehen erledigt werden.

 

Wasserhahn in wenigen Schritten wechseln

Kleiner Tipp vorab: Wer sich vorbereitend einen großen Lappen bereitlegt, um Wasser aufzuwischen, das auch bei abgestelltem Zulauf noch in den Verbindungsschläuchen befinden kann, hat gut vorgesorgt.

 

  1. Schritt: Drehen Sie die Eckventile zu, die sich unter dem Becken befinden. In der Regel gibt es einen für das heiße und einen für das kalte Wasser. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, schließen Sie auch noch den Hauptwasserhahn. Und prüfen Sie nach, ob tatsächlich kein Wasser mehr kommt.

  2. Schritt: Lösen Sie die Verbindungsrohre oder -schläuche an den Eckventilen gelöst. Sie sind mit sogenannten Überwurfmuttern befestigt. Am besten nimmt man einen passenden Schraubenschlüssel. Ein sogenannter Engländer oder eine Rohrzange gehen auch, aber man riskiert Beschädigungen an den Muttern damit.

  3. Schritt: Lösen Sie die Befestigung der Armatur unter dem Becken und nehmen Sie sie heraus. Entfernen Sie eventuell vorhandenes Silikon an dem Loch vorsichtig mit einem Messer.

  4. Schritt: Schrauben Sie die Schläuche an der alten Armatur ab und befestigen Sie sie an der neuen. Achten Sie darauf, dass Verschraubungen korrekt sitzen und nicht verkantet sind.

    Extra-Tipp: Es macht Sinn, bei der Gelegenheit alles zu reinigen und die Dichtungen durch neue zu ersetzen.

  5. Schritt: Ziehen Sie eine Dichtungsscheibe und eine Unterlegscheibe zum Schutz der Keramik über die Schläuche.

  6. Schritt: Schieben Sie die Schläuche durch das Loch im Waschbecken, dann die Befestigungsschraube, schließlich kommt die Armatur in das Loch. Die Armatur sollte nicht gleich ganz fest gedreht, sondern genau mittig justiert werden. Dann muss die Armatur aber ganz fest angeschraubt werden – wenn sich etwas lockert und Spiel hat, führt dies im Laufe der Zeit zu Beschädigungen.

  7. Schritt: Verbinden Sie die Leitungsschläuche mit den Eckventilen. Befestigt werden sie mit den Überwurfmuttern.

    Vorsicht: Achten Sie dabei unbedingt auf den korrekten Sitz der Dichtungen achten, sonst ist die Verbindung nicht dicht.

  8. Schritt: Drehen Sie die Eckventile – gegebenenfalls auch den Hauptwasserhahn – auf und probieren Sie, ob alles funktioniert und dicht ist. Alle Anschlüsse sollten genau auf Feuchtigkeit untersucht werden – ein Tropfen ist einer zu viel, Daher alles vor dem Test mit einem Tuch gründlich trocknen.

Wasserhahn neu montieren

Wer bei einem Neubau einen Wasserhahn montieren möchte, beachtet im Bestfall folgende Schritte bei der Montage:

Schritt: Materialmengen ermitteln

Zuerst montieren Sie neue Eckventile. Diese müssen mit Hanf abgedichtet werden. Dazu das Gewinde mit einem Sägeblatt aufrauen, indem Sie mit dem Sägeblatt quer zur Sägerichtung von oben nach unten über das Gewinde fahren. Das ist wichtig, damit der Dichtungshanf am Gewinde hält, wenn das Eckventil eingedreht wird.

Schritt: Dichtungshanf aufwickeln

Stecken Sie die Rosette auf das Eckventil, bevor Sie den Dichtungshanf aufwickeln. Nachher lässt sie sich unter Umständen nicht mehr über das Gewinde schieben. Schneiden Sie dann einige Fäden Dichtungshanf ab und beginnen Sie vorne am Gewinde mit dem Aufwickeln. Den Hanf gleichmäßig dick bis zum Ende in die Gewindegänge einwickeln.

Schritt: Paste auftragen

Jetzt noch etwas Dichtungspaste auf den Dichtungshanf auftragen und gleichmäßig einreiben.

Schritt: Schraubarbeiten

Das Eckventil dann in den Wandanschluss schrauben. An manchen Eckventilen lässt sich ein Maulschlüssel ansetzen; wenn nicht, können Sie eine Armaturenzange verwenden. Diese Zange hat vorne Kunststoffbacken, damit das Eckventil nicht zerkratzt wird. Drehen Sie das Eckventil nicht mehr zurück, wenn der Endpunkt erreicht ist.

 

Wenn Sie dennoch zurückdrehen müssen, weil die letzte Umdrehung zu schwer geht, schrauben Sie das Eckventil komplett aus dem Wandanschluss heraus und dichten Sie es erneut ab, diesmal mit etwas weniger Dichtungshanf. Nur so wird der Anschluss dicht.

Schritt: Wasserhahn montieren

Zuerst bereiten Sie die Armatur vor. Wenn an der Armatur noch keine Anschlussschläuche montiert sind, werden diese zuerst eingeschraubt. Dazu brauchen Sie kein Werkzeug. Zur Befestigung am Waschtisch schrauben Sie zwei Gewindestäbe von unten in die Armatur. Wenn diese dafür vorgesehen sind, können Sie einen Schraubendreher verwenden. Dann die Auflageplatte von unten auf die Armatur stecken. Montieren Sie den Wasserhahn am besten, bevor das Waschbecken an der Wand befestigt wird.

Schritt: Montage am Waschbecken

Die vorbereitete Armatur können Sie nun am Waschbecken montieren. Dazu die beiden Anschlussschläuche und die Gewindestangen in das Hahnloch einführen.

Schritt: Wasserhahn einbauen

Von unten werden die Kunststoffunterlage und dann die Unterlegscheibe aufgesteckt. Jetzt können Sie die Muttern ansetzen und von Hand festschrauben. Nun die Armatur oben nochmals genau ausrichten. Zum Schluss die beiden Muttern mit dem Maulschlüssel festziehen.

 

Wenn der Wasserhahn eingebaut ist, können Sie das Waschbecken montieren. Dazu müssen das Ablaufventil und der Siphon eingebaut werden. Das Waschbecken dann an der Wand befestigen.

Schritt: Schläuche verbinden

Die flexiblen Anschlussschläuche verbinden Sie mit den Eckventilen. Dazu die mitgelieferten Schraubanschlüsse vom Eckventil abschrauben – die Anschlussschläuche haben eigene Schraubanschlüsse. Achten Sie darauf, dass die Dichtringe eingelegt sind.

Schritt: Wasseranschluss prüfen

Zum Schluss können Sie den Hauptwasseranschluss wieder öffnen. Prüfen Sie dabei an den Eckventilen, ob alles dicht ist. Nun können Sie die beiden Eckventile öffnen und die Armatur testen.

Schritt: Wasserhahn an Waschtischsäule montieren

Montieren Sie den Wasserhahn an der Waschtischsäule, solange die Waschtischsäule von hinten frei zugänglich ist. Anschlussschläuche und Gewindestäbe des vorbereiteten Wasserhahns dazu in das Hahnloch einführen.

Schritt: Verschrauben

Auf den Wasserhahn von unten zuerst die Unterlegscheibe aus Kunststoff, danach die aus Metall aufstecken. Jetzt den Wasserhahn verschrauben.

Schritt: Anschlüsse verbinden

Verbinden Sie nun die beiden Anschlussschläuche mit den Eckventilen. Dazu die mitgelieferten Schraubanschlüsse von den Eckventilen abschrauben – die Anschlussschläuche haben eigene Schraubanschlüsse. Achten Sie darauf, dass die Dichtringe eingelegt sind.

Schritt: Hauptwasseranschluss öffnen

Jetzt können Sie den Hauptwasseranschluss wieder öffnen. Prüfen Sie dabei an den Eckventilen, ob alles dicht ist. Nun können Sie die Eckventile öffnen und die Armatur testen. Wenn alles dicht ist, können Sie die Waschtischsäule an der Wand in die vorgesehene Befestigung einhängen und in Betrieb nehmen.

Finden Sie einen qualifizierten Handwerker

Sind Sie Handwerker?

Heben Sie Ihr Unternehmen mit Hilfe von Welink Builders hervor!